21 Nov

Im Zeichen hessischer Meisterschaften

Aus: Wetterauer Zeitung vom 21.11.2013.

(pf) An den vergangenen Wochenenden fanden die hessischen Meisterschaften
der Eisstockschützen statt. Den Anfang machte die Mixed-Meisterschaft in der Frankfurter Eishalle. Die Eishoppers waren mit zwei Moarschaften angetreten und belegten die Plätze sieben (Ute Döring, Katharina Meinhardt, Rainer Kendel, Herbert Neumaier) und zehn (Heike Meinhardt, Daniela Müller, Hermann Lerch, Rainer Pfeffer).
Fortgesetzt wurde der Meisterschaftsreigen im Bad Nauheimer Colonel-Knight-Stadion. Vom EC Eishoppers ausgerichtet wurde die Oberliga, die hessische Meisterschaft im Einzelwettbewerb sowie die hessische Seniorenmeisterschaft. Die Oberliga der Herren spielten Peter Baumann, Erhard Reiter, Lutz Sierach und Karl Heinz Stöber. Nach spannenden Spielen belegte das Quartett den achten Rang.
Auch bei den hessischen Einzelmeisterschaften gab es für die Einheimischen keine Topplatzierungen. Bei den Herren siegte der Frankfurter Mathias Roock mit 246 Punkten knapp vor Stefan Werner (244, RSV Wetzlar-Büblingshausen). Die Bad Nauheimer Spieler Herbert Neumaier (225), Rainer Pfeffer (212) und Rainer Kendel (207) erreichten die Plätze fünf, sieben und acht, in der inoffiziellen Mannschaftswertung bedeuteten die recht ausgeglichenen Einzelergebnisse immerhin Rang zwei.
Hessische Meisterin wurde deutlich Melanie Rink (Büblingshausen, 256 Punkte) vor Brunhilde Mai vom WSV Lorsbach (223). Beste Eishoppers-Spielerin war an diesem Tag Daniela Müller mit 189 Punkten auf Platz sieben, die Mannschaftswertung gewann Büblingshausen vor Eintracht Frankfurt.
Mit zwei Herren- und einer Damenmannschaft gingen die Kurstädter dann bei der hessischen Seniorenmeisterschaft an den Start. Ute Döring, Inge Filon Heike Meinhardt und Daniela Müller wurden bei den Damen Dritte; Peter Baumann, Erhard Reiter, Lutz Sierach und Karl Heinz Stöber ergänzt durch Berthold Jung spielten als Eishoppers II deutlich engagierter als vor Wochenfrist und wurden dafür mit Rang fünf belohnt. Rainer Kendel, Hermann Lerch, Herbert Neumaier und Rainer Pfeffer traten als Eishoppers I an und gewannen verlustpunktfrei diese hessische Meisterschaft. Mit diesem Turniersieg qualifizierten sich die Bad Nauheimer für die deutsche Seniorenmeisterschaft, die Anfang März 2014 im bayrischen Regen stattfindet.

Regen Zuspruch erhielten die Eishoppers bei „Bad Nauheim on Ice“. Bis zum Ende der Veranstaltung herrschte viel Betrieb bei den beiden Spielstationen, die die Eisstockschützen den Besuchern angeboten hatten. Am übernächsten Samstag (23.11.) richtet der Club bereits zum 46. Male sein traditionelles Turnier um den Vier-Hasen-Cup aus. Vereine aus dem gesamten Bundesgebiet sowie aus Luxemburg schicken 8 Damen- und 22 Herrenmoarschaften an den Start. Beginn ist um 7.15 Uhr, das Ende etwa gegen 13.45 Uhr, der Eintritt in die Eishalle ist frei.