20 Nov

Bad Nauheim im Zeichen hessischer Meisterschaften

Aus: Wetterauer Zeitung vom 20.11.2012.

(pf) Ganz im Zeichen hessischer Meisterschaften der Eisstockschützen stand in diesen Wochen das Bad Nauheimer Colonel-Knight-Stadion. Vom EC Eishoppers ausgerichtet wurde die Oberliga, die hessische Meisterschaft im Einzelwettbewerb sowie die Seniorenoberliga.Zu ihrem ersten Meisterschaftsturnier traten dabei die neuen Spieler der Kurstädter an. Stefan Kleynemeyer, Erhard Reiter, Lutz Sierach und Karl Heinz Stöber kämpften dabei in der Oberliga nicht nur gegen den souveränen Sieger MESC Mörlenbach (16:0 Punkte) sondern weitere sieben Teams, erzielten ein Remis und sammelten reichlich Erfahrung, Ergebnis war Platz neun.
Auch bei den hessischen Einzelmeisterschaften gab es für die Einheimischen keine Dopplatzierungen. Bei den Herren siegte der Frankfurter Mathias Roock mit überragenden 320 Punkten vor seinem Eintracht-Mannschaftskollegen Uwe Jakuszewitz, bester Bad Nauheimer war hier auf Platz acht Rainer Kendel. Lediglich zwei Punkte (237 zu 235) trennten bei den Damen Rebecca Jüngel vom RSV Büblingshausen von der Frankfurterin Kirsten Schmidt, beste Eishoppers-Spielerin war Daniela Müller auf Rang neun. In der inoffiziellen Mannschaftswertung kamen die Bad Nauheimer Stockschützen bei den Damen immerhin auf den zweiten Platz, die Herren wurden hier Dritte. Mit einer Damen- und zwei Herrenteams ging man dann bei der hessischen Seniorenoberliga an den Start. Ute Döring, Heike Meinhardt sowie Inge und Daniela Müller wurden bei den Damen Vierte; Hermann Lerch, Erhard Reiter,
Lutz Sierach und Karl Heinz Stöber als Eishoppers II bei den Herren Siebte. Nur ganz knapp durch das etwas schlechtere Stockpunkteverhältnis verpasste Eishoppers I den dritten Sieg in Folge bei diesem Wettbewerb. Mit nur einer Niederlage wurden Berthold Jung, Rainer Kendel, Herbert Neumaier und Rainer Pfeffer Zweite, qualifizierten sich damit jedoch für den Deutschen Seniorenpokal der nächsten März in Berlin ausgetragen wird. Regen Zuspruch erhielten die Eishoppers bei „Bad Nauheim on ice“. Bis zum Ende der Veranstaltung herrschte viel Betrieb bei den beiden Spielstationen, die die Eisstockschützen den Besuchern angeboten hatten. Am kommenden Samstag (24.11.) richtet der Club bereits zum 45. Male sein traditionelles Turnier um den Vier-Hasen-Cup aus. Vereine aus dem gesamten Bundesgebiet sowie Israel und Luxemburg schicken 8 Damen- und 22 Herrenmoarschaften an den Start. Beginn ist um 7.15 Uhr, das Ende etwa gegen 13.45 Uhr, der Eintritt in die Eishalle ist frei.